Ethische Grundsätze

Bei Usborne legen wir großen Wert auf Nachhaltigkeit und die ethisch verantwortungsvolle und sichere Herstellung unserer Produkte. Daher ist Usborne Teil des Book Chain Project, durch das Verlage die notwendigen Informationen zur Überprüfung der Zulieferkette erhalten.

The Book Chain Project hat drei Säulen: PREPS (Herkunft der Pflanzenfasern für Papierproduktion), PIPS (Sicherheit der Chemikalien in Farben, Klebstoffen und Beschichtungen) und PRELIMS (Arbeitsbedingungen in den Fabriken, in denen die Bücher produziert werden).

Soziale Verantwortung

Die in der PRELIMS-Initiative zusammengeschlossenen Verlage engagieren sich für die Umsetzung und Verbreitung eines international anerkannten, ethischen Produktionsstandards, der für sie und ihre Lieferanten verbindlich ist.

Usborne verlangt von seinen Zulieferern, dass sie unseren Usborne Supplier Code of Conduct akzeptieren und umsetzen. Dieser Verhaltenskodex basiert auf der ILO (International Labor Organization), der UDHR (Universal Declaration of Human Rights) und der ETI (Ethical Trading Initiative).

Die von uns beauftragten Druckereien sind akkreditiert von Sedex, ICTI oder SMETA.

Laden Sie unser Slavery and Human Trafficking Statement als PDF herunter (auf Englisch). 

Nachhaltigkeit

Usborne ist Gründungsmitglied der Publishers’ Database for Responsible Environmental Paper Sourcing (PREPS). Zusammen mit anderen führenden englischen Verlagen hat Usborne eine Datenbank ins Leben gerufen, in der die von den zugehörigen Verlagen verwendeten Papiere bewertet werden können. Die Bewertung berücksichtigt Angaben zu den Bezugsquellen des Holzes  und den im Papier enthaltenen Fasern.

Der Usborne Verlag berücksichtigt diese Informationen beim Kauf seiner Papiere, um nachhaltige Forstwirtschaft zu fördern.

Der Umwelt zuliebe drucken wir zudem, wo immer möglich, unsere Bücher auf FSC-zertifiziertem Papier.








Hauptbild Ethische Grundsätze